Blood-is-Red.de Die Infoseite über Zensuren in Games
Home / News · Artikel · Forum · BloodWiki · OnlineGamesDatenBankMai 25 2017 10:39:11
Navigation
Home / News
Artikel
Forum
BloodWiki
OnlineGamesDatenBank
FAQ
Downloads
Kontakt
Links
Suche
Impressum
Letzer Artikel
Wenn Massaker langsa...
Manhunt 2 - Hart- od...
Condemned 2 Cut
Enemy Territory: Qua...
Condemned 2 Cut
Die Debatte um Gewalt in Games geht in eine neue Runde, und diesmal ausnahmsweise nicht in Deutschland. Begonnen hat sie damit, dass Manhunt 2 vom ESRB eine AO (Adults Only) Einstufung bekommen hat und die BBFC hat sogar eine Einstufung verweigert und den Titel damit aus den Läden verbannt. Auch in den USA würde das die Verfügbarkeit des Spiels enorm einschränken, landesweite Ketten wie zum Beispiel Wal-Mart vertreiben keine als AO eingestuften Medien.

Aber auch Sony und Nintendo lehnen AO Content ab. So lies David Karraker, PR-Sprecher von SCE verlauten, dass Sony ein Spiel mit einer AO Einstufung nicht auf ihren Systemen veröffentlicht. In Nintendos Buyer's Guide ist in einer Fussnote sogar zu lesen: -Please note that Nintendo does not sell or license games that carry the ESRB rating "AO" (Adults Only)-

Rechnet man all das zusammen so stehen die Chancen schlecht für Manhunt 2

Nun fügt sich Monolith dieser Entwicklung und passt ihr angekündigtes Condemned 2 - Bloodshot an um einem AO Rating zu entgehen, man hier die selben Konsequenzen fürchten muss.

Es gab in der Geschichte der Videogames schon immer Titel an denen sich die Geister schieden, Titel die scheinbar eine neue Stufe der Gewalt erreichten. Sei es Mortal Kombat, in dem anstelle gezeichneter Figuren plötzlich digitalisierte Abbilder echter Akteure gesteuert wurden. Oder Doom, in dem die Gewalt blutig und im Sekundentakt auch im Netzwerk zelebriert wurde. Erinnert sei auch an Kingpin – Life of Crime, in dem das Töten noch durch eine wüste Gossensprache begleitet wurde oder an Postal 2 in der der Grad der Grausamkeiten in erster Linie durch den Erfindungsreichtum des Spielers begrenzt wurde.

Was unterscheidet aber nun Manhunt 2 und Condemned 2 – Bloodshot von anderen aktuellen Titeln? Manhunt 2 kann grafisch seine Wurzeln in einem Playstation 2 Spiel kaum verbergen und hängt dadurch hinter anderen Titeln zurück, das kann es also nicht sein.
Auch der Blutgehalt ist bei beiden Titeln kaum höher als bei Titeln wie Quake 4.

Vermutlich sind es 3 Sachen, die im Zusammenspiel die Wirkung erzielen. Zunächst einmal fehlt den Titeln jede Distanz, sei es durch ein Scinece Fiction Szenario oder durch einen ironischen Unterton.
In beiden Games muss man sehr nah an seine Gegner, während man im üblichen Shooter durch Schusswaffen auf Distanz bleibt kommt man den Gegnern hier sehr nahe, damit fällt eine weitere, subjektiv wahrgenommene Barriere.
Als drittes dürfte die relativ geringe Anzahl von Gegnern entscheidend sein. Während im Normalfall der Spieler mit vielen Gegnern konfrontiert, in einigen Games sogar überschwemmt wird ist hier langsamer. Der Akt des Tötens wird wie in Zeitraffer wesentlich extremer wahrgenommen. Hier fehlt auch die Distanz durch comichaft überzogene Mengen oder Geschwindigkeit.

Hier ist also vorerst eine neue Stufe erreicht. Vorerst! Denn es ist davon auszugehen, dass mit dem Erfolg der beiden Spieleserien weitere ähnlich konzipierte Spiele auf den Markt kommen werden und sich damit auch die Wahrnehmung der Ratingorganisationen verändert. In ein paar Jahren wird vom „Glanz“ der beiden Titel nichts als Nostalgie übrig bleiben. Spätere Titel werden vermutlich viel weiter gehen als diese beiden.

Geschrieben von cybdmn am Juli 26 2007 13:55:25 9785 gelesen · Drucken
Copyright © 2004 - 2007 Blood-is-Red.de