Razer Onza

Aus Blood-is-Red.de/OGDB.de Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Razer Logo

Inhaltsverzeichnis

Modelle

Tournament Edition

Kabelgebundener lizenzierter Controller für die Xbox 360 der Firma Razer (Kabellänge: 457cm, inkl. Stolperschutz) hier als Tournament Edition. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 49,99 € bzw. 49,99 $. Der Controller ist PC-kompatibel mit den Systemanforderungen: Windows 7, Vista und XP mit Service Pack 2 (nicht XP 64-bit). Ein Treiber kann von der Microsoft-Homepage geladen werden. Im Vergleich zum Controller von Microsoft unterscheidet sich diese Variante hauptsächlich durch zwei programmierbare Tasten und die Möglichkeit, den Widerstand der Analog-Sticks einzustellen. Die Oberfläche des Gehäuses ist gummiert.

Über den bekannten Bumpern an der Vorderseite befinden sich zwei zusätzliche programmierbare Schalter (MFB = Multi-Function-Button). Durch Drücken einer der Remap-Taste an der Unterseite und anschließendes Betätigen des zu kopierenden Buttons wird dessen Funktion auf einem MFB aktiviert. So kann man beispielsweise die Sprint-Funktion bei Shootern, die oftmals durch Klicken des linkes Sticks vollzogen wird, auf den linken MFB kopieren. Jetzt wird also wahlweise mit dem MFB oder durch Drücken des Sticks gesprintet, da dessen Funktion erhalten bleibt.

Hinweis:

  • Der linke MFB kann mit den Funktionen "A", "B", "X", "Y", "RB", "RT", "linken Stick drücken", "Back" oder "Start" belegt werden.
  • Der rechte MFB kann mit den Funktionen "A", "B", "X", "Y", "RB", "RT", "rechten Stick drücken", "Back" oder "Start" belegt werden.


Der Widerstand der Analog-Sticks kann über ein Drehrad unterhalb des Gummisticks gelockert oder gestrafft werden. Die Empfindlichkeit der Steuerung, wie man sie bei manchen Spielen im Options-Menü einstellen kann, ist damit nicht gemeint. Lediglich der Kraftaufwand lässt sich bei diesem Controller einstellen.

Das Steuerkreuz besteht nun aus vier einzelnen Tasten und ist nicht mehr wie beim offiziellen Microsoft-Pendant aus einem Stück. Die Tasten A, B, X und Y liegen etwas tiefer im Gehäuse (der Weg der Knöpfe ist sehr kurz), sind nun beleuchtet und klicken beim Betätigen. Die Triggertasten sind nach unten hin etwas verlängert und im Zugpunkt minimiert. Ein Headset kann mittels 2,5mm Stecker angeschlossen werden. Die Xbox 360 Headsets der ersten Generation von Microsoft, bei denen die Lautstärke noch direkt an der Klinke eingestellt wurde, passen aufgrund ihrer Bauweise hier nicht.


Lieferumfang

  • Razer Onza Tournament Edition
  • Umverpackung aus Karton und Plastikfolie
  • Kunststoff-Halterung
  • Umschlag
  • 18seitige mehrsprachige Anleitung
  • Authentizitäts-Zertifikat
  • EG-Konformitätserklärung
  • zwei Sticker


Razer Onza Tournament Edition
Razer Onza Tournament Edition
Razer Onza Tournament Edition
Razer Onza Tournament Edition
Razer Onza Tournament Edition
Razer Onza Tournament Edition
Razer Onza Tournament Edition
Razer Onza Tournament Edition


Tournament Battlefield 3 Edition

Der Controller als Tournament Edition mit "Battlefield 3"-Grafik auf der linke Seite. UVP: 59,99 € bzw. 59,99 $

Tournament Dragon Age II Edition

Der Controller als Tournament Edition mit "Dragon Age II"-Grafik auf der linke Seite. UVP: 59,99 € bzw. 59,99 $

normale Version

Im Vergleich zur Tournament Edition fehlt hier die Möglichkeit, den Widerstand der Analog-Sticks einzustellen. Die Oberfläche ist nicht gummiert, das Kabel ist nicht faserummantelt und die Buttons Y X A B sind nicht beleuchtet. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für diese einfache Variante beträgt 39,99 € bzw. 39,99 $.


Lieferumfang

  • Razer Onza
  • Umverpackung aus Karton und Plastikfolie
  • Kunststoff-Halterung
  • Umschlag
  • 18seitige mehrsprachige Anleitung
  • Authentizitäts-Zertifikat
  • EG-Konformitätserklärung
  • zwei Sticker


Razer Onza
Razer Onza
Razer Onza
Razer Onza
Razer Onza
Razer Onza
Razer Onza
Razer Onza

Verwendung bei E-Sport-Turnieren

Spielern, die einen Controller verwenden der in der Funktionsweise und im Umfang mehr bietet als der von Microsoft, wird oftmals Hardware-Cheating vorgeworfen. Noch vor der Veröffentlichung des Controllers las man im Forum der E-Sport-Liga MLG (Major League Gaming), dass der Controller auf Turnieren nicht erlaubt sein wird, da er gegen die Regeln zur Verwendung von Controllern verstößt.

2010 Controller Rules:
"Players may not use a controller with Turbo capabilities, Button Mapping capabilities, more buttons than the first party wired controller, or Wireless capabilities, and they may not use a Play and Charge Kit."

Die Regeln aus dem Jahr 2011 wurden präzisiert und im Forum der MLG ließt man nun folgendes von einem Moderator: "The Onza is now legal, as per 2011 rules."

2011 Controller Rules:
"Players may not use a Turbo controller, a Button Macro controller, a Wireless controller, or a Play and Charge Kit. Turbo controllers allow Players to press a button that results in their Character performing a set of actions that would normally require the Player to press the same button multiple times. Button Macro controllers allow Players to press a button that results in their Character performing a set of actions that would normally require the Player to press multiple buttons.

Players may not use a controller that has been modified in such a way that it alters their Character’s abilities and/or in-game mechanics. Players are allowed to make cosmetic changes to their controller. However, Major League Gaming reserves the right to deny the use of any controller suspected of providing an unfair competitive advantage."

Ein generelles Verbot scheint damit aufgehoben zu sein, jedoch wird die Verwendung des Controllers von Spiel zu Spiel unterschiedlich gehandhabt: "According to the equipment rules, it is legal to use in the Halo tournaments, but not in the Black Ops tournaments due to the extra buttons on the back."


Webverweise