Sith Engine

From Blood-is-Red Wiki
Jump to: navigation, search

Sith Engine

Geschichte

Die Sith Engine wurde von LucasArts Entertainment Company, L.L.C. als Nachfolger der Jedi Engine für Star Wars: Jedi Knight - Dark Forces II, entwickelt. Die Sith Engine kann im Software Modus arbeiten, dass heisst die gesamte Grafik wird ohne Beschleunigung errechnet, oder auch mit 3D Beschleunigung über Direct 3D, vorrausgesetzt wird Direct X 5.0. Die Engine ist eine Polygonengine, das heisst die gesamte Architektur besteht aus Polygonobjekten. Damit fallen viele Einschränkungen älterer Engines weg. Die Architektur kann hier beinahe jede beliebige dreidimensionale Form haben, wobei auf Grund der Rechenleistung Grenzen bestehen. Sämtliche Gegner und Dekorationen bestehen ebenfalls aus Polygonobjekten. Ebenfalls beherrscht die Engine Alphakanäle, ein System zur Berechnung von mehrstufigen Transparenzen verschiedener Stärke. Die Sith Engine wurde für das Add-on, Star Wars: Jedi Knight - Mysteries of the Sith erweitert, und konnte damit auch farbige Lightmaps darstellen. Dies allerdings nicht im Softwaremodus, der nur mit 8 bit Farbtiefe arbeitet, im Gegensatz zum Direct 3D Modus, der mit 16bit Farbtiefe arbeitet.


Screenshots

Star Wars: Jedi Knight - Dark Forces II

Sith jk architecture.jpg


Star Wars: Jedi Knight - Dark Forces II
Die aus Polygonen bestehende Architektur ist vollständig 3 dimensional..



Sith jk alpha.jpg


Star Wars: Jedi Knight - Dark Forces II
Ein Fenster, per Alphakanal halbtransparent.



Star Wars: Jedi Knight - Mysteries of the Sith

Sith mots colored.jpg


Star Wars: Jedi Knight - Mysteries of the Sith
Ein Fenster, per Alphakanal halbtransparent.



Sith mots software.jpg Sith mots directx.jpg
Star Wars: Jedi Knight - Mysteries of the Sith Star Wars: Jedi Knight - Mysteries of the Sith
Szene im Softwaremodus mit 8Bit. Szene im Direct 3D Modus mit 16bit.


Spiele