XnGine

From Blood-is-Red Wiki
Jump to: navigation, search

XnGine

Geschichte

Entwickelt wurde die XnGine von Bethesda Softworks, L.L.C. für The Terminator: Future Shock als polygonbasierte Engine. Es ist die erste Engine in der die gesamte Umgebung komplett 3 dimensional dargestellt wird. Architektur und sämtliche Gegner bestehen aus Polygonen, lediglich Items und einige Dekorationen sind noch Sprites. Die Engine beherrscht nur Flat Shading, weshalb sie weniger beeindruckend als die Quake Engine ist. Aus diesem Grund wird die XnGine auch gelegentlich vergessen, und stattdessen wird Quake allgemein als das erste Spiel mit echter 3D Grafik bezeichnet, dennoch gebührt dieser Titel The Terminator: Future Shock, welches circa ein Jahr früher erschien. Ursprünglich beherrschte die XnGine nur VGA Auflösungen, später plante Bethesda Softworks einen Patch mit dem The Terminator: Future Shock auch in SVGA laufen sollte. Auserdem sollte dieser Patch einen Netzwerkmodus zufügen. Letztendlich entschied man sich auf Grund des Umfanges dafür den Patch statt dessen als Standalone Add-on unter dem Namen The Terminator: Skynet in die Geschäfte zu bringen. Das Add-on brachte zusätzliche Missionen, SVGA und den Netzwerkmodus mit, ausserdem war es mit dem Add-on möglich auch The Terminator: Future Shock in SVGA laufen zu lassen.

In einem frühen Entwicklungsstadium basierte auch The Elder Scrolls III: Morrowind auf der XnGine, dieser Plan wurde 1997 verworfen und die Entwicklung des Spiels vorerst auf Eis gelegt.

Spiele



Webverweise