Sony Playstation 3

From Blood-is-Red Wiki
Jump to: navigation, search
PlayStation 3 Logo

Geschichte

Systemspezifikationen

  • CPU: Cell Broadband Engine Prozessor 3,2 GHz
    • Herstellungsverfahren: 90 nm (Umstellung auf 65 nm angekündigt)
    • Transistoren: 234 Mio.
    • Fläche: 221 mm²
    • 64-Bit-PowerPC, RISC-Architektur
    • asymmetrische Multi-Core-Architektur: 1 PowerPC-Steuereinheit (PowerPC Processing Element (PPE)) + 7 Synergistic Processing Elements (SPE, Stream Processing) mit je einem Thread. (Anmerkung: Eigentlich verfügt der Cell über acht SPEs, welche bei der PlayStation 3 jedoch auf sieben reduziert wurden, um die Ausbeute bei der Fertigung erhöhen zu können. Unter Linux und für Spiele stehen der PlayStation 3 gar nur sechs SPEs zur Verfügung, da eine SPE in einem speziellen Modus unter Kontrolle des Hypervisors läuft,welcher den Zugriff auf die Hardware regelt.)
    • PPE:
      • Das PPE bietet Simultaneous Multithreading (SMT) und kann so zwei Aufgaben parallel abarbeiten.
      • 64 KB L1 Cache (32 KB Befehl + 32 KB Daten) + 256 KB L2 Cache
    • SPE:
      • Jede SPE verfügt über jeweils 256 KB lokalen Speicher.
  • Speicher: 256 MB XDR-RAM 3,2 GHz (Rambus)
    • Bandbreite des Systemspeichers: 25,6 GB/s
  • Grafik: nVidia RSX "Reality Synthesizer" 550 MHz
    • Herstellungsverfahren: 90 nm
    • 300,2 Millionen Transistoren
    • basiert auf NVIDIAs GeForce-7-Reihe (G7x)
    • Grafikspeicher: 256 MB GDDR3-VRAM mit 700 MHz mit einem Speicherinterface von 128 Bit
    • Bandbreite des Grafikspeichers: 22,4 GB/s
    • Zugriff auf den Hauptspeicher ebenfalls möglich
    • unterstützt Shader-Modell-3.0- und Direct-X-9
    • 24 Pixel-Shader Pipelines (5 Operationen pro Takt pro Pipeline) und 8 Vertex-Shader Pipelines (2 Operationen pro Takt pro Pipeline)
    • 128 Bit Pixel-Precision
    • Unterstützte Auflösungen: 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p
  • Sound: 5.1 Dolby Digital, DTS 5.1, LPCM 7.1 (Dolby TrueHD, kein DTS-HD) (Cell-basierte Verarbeitung)
  • Laufwerk: Blu-ray-Laufwerk mit Slot-In-Technologie
  • Unterstützte Medien:
    • 2 x Blu-ray Disc: Playstation-3-BD-ROM, BD-Video (BD-ROM, BD-R, BD-RE)
    • 8 x DVD: Playstation-2-DVD-ROM, Playstation-3-DVD-ROM, DVD-Video (DVD-ROM, DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW)
    • 24 x CD: Playstation-1-CD-ROM, Playstation-2-CD-ROM, CD-DA, CD-R, CD-RW, SACD (Hybrid) und SACD HD (nicht bei der Europa-40-GB-Version), DualDisc.
  • Medium der Spiele: Blu-ray BD-ROM
  • Festplatte: je nach Modell 20, 40, 60 oder 80 GB (160 GB auf der GC 2008 angekündigt); austauschbar gegen jede handelsübliche 2,5-Zoll-Serial-ATA-Festplatte, da keine proprietäre Anschlüsse; Dateisystem: FAT32
  • Unterstützte Dateiformate:
  • Video: Motion JPEG (Linear PCM und μ-Law), AVCHD (.m2ts), MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4 SP (AAC LC), MPEG-4 AVC (H.264), teilweise DivX und Xvid (ab FW 2.10), teilweise WMV (ab FW 2.10), VC-1 (ab FW 2.10)
  • Musik: ATRAC (.oma .msa .aa3), AAC (.3gp .mp4), MP3 (.mp3), WAV (.wav), WMA (.wma) (ab FW 1.6), Playlist (.pls .m3u) (ab FW 2.0)
  • Bilddateien: JPG, GIF, PNG, TIFF, BMP
  • Regionalcode: nein
  • Input/Output: 4× (2× bei 40-GB-Europa-Version) USB 2.0 an der Frontseite; 1× Ethernet (RJ45); Kartenleser für Memory Stick Pro, Memory Stick Pro Duo, SD- und CompactFlash-Karten (nur beim Modell mit 60-GB-Festplatte); AV MULTI OUT (SCART mit RGB oder YPbPr, Composite Video,S-Video und Component Video); HDMI 1.3 Ausgang; optischer Digitalausgang
  • Wireless LAN: 802.11 b/g Wi-Fi (nur mit 60-GB-, 80-GB- und europäische 40-GB-Version), Bluetooth 2.0 EDR
  • LAN: 1 Gigabit Ethernet
  • Online-Dienst: Playstation-Network
  • Controller:
    • erstes Modell: Sixaxis Wireless Controller: enthält einen Bewegungssensor, welcher über sechs Achsen die Bewegungen des Controllers nachvollziehen kann. Drei Beschleunigungssensoren in insgesamt drei Achsen registrieren dabei die Beschleunigungen in X-, Y- und Z-Richtung. Keine Unterstützung von Force-Feedback (Rumble-Funktion). Entspricht von der Optik und dem Design her weitestgehend dem Vorgängermodell der Playstation 2. Die Verbindung zur Konsole erfolgt drahtlos über Bluetooth. Die dafür benötigte Energie wird einem Akku entnommen, der über ein USB-Kabel von der Konsole aus aufgeladen werden kann.
    • zweites Modell: DualShock 3: entspricht dem Sixaxis Wireless Controller, jetzt jedoch wieder mit der bekannten Rumble-Funktion (es sind dieselben Motoren eingebaut, die schon beim DualShock 2 benutzt wurden). Veröffentlichung: November 2007 (Japan), Juli 2008 (Europa)
  • Veröffentlichung: 11. November 2006 (Japan), 17. November 2006 (USA), 23. März 2007 (Europa)
  • Abmessungen: 32,5 cm (Breite) × 9,8 cm (Höhe) × 27,4 cm (Tiefe)


Anmerkung zur Abwärtskompatibilität

Die ersten NTSC-Modelle der Playstation 3 (20 GB- Und 60 GB-Versionen; November 2006 erschienen) besaßen noch sowohl den „Emotion Engine“- als auch den „Graphics Synthesizer“-Chip der PlayStation 2. Dadurch war eine vollständige Abwärtskompatibilität durch die Hardware gegeben. Aus Kostengründen wurden diese Chips jedoch in den späteren NTSC-Versionen sowie in Europa von Beginn an nicht mehr verbaut, stattdessen wurde die Abwärtskompatibilität bei den nachfolgenden NTSC-Modellen (80 GB-Version; August 2007 erschienen) sowie den ersten PAL-Modellen in Europa (60 GB-Version; März 2007 erschienen) nur noch per Software-Emulation getätigt, wodurch die Abwärtskompatibilität erheblich geschrumpft war und deutlich weniger alte Spiele problemlos wiedergegeben werden konnten. Zwar nahm die Anzahl der unterstützten Spiele mit jedem neuen Firmware-Update zu, doch konnte dadurch die Qualität der Abwärtskompatibilität logischerweise nicht an die Hardware-Lösung rankommen. Bei den darauffolgenden NTSC- und PAL-Modellen (40 GB-Version: Oktober 2007 erschienen, 80 GB-Version: August 2008 erschienen, 160 GB-Version: Oktober 2008 erschienen) wurde letztendlich auch noch die Abwärtskompatibilität durch die Software-Emulation entfernt, so dass alle derzeitigen Modelle im Handel keinerlei Abwärtskompatibilität mehr besitzen und man auf die original Playstation 2 angewiesen ist.

Seit der PlayStation 3 Slim ist es weder Hardware- noch Softwareseitig möglich Spiele von älteren Konsolengenerationen zu spielen. Des Weiteren wurde auch die Möglichkeit ein alternativen Betriebssystems zu installieren (Other OS) weggelassen.


Zusätzliche Ausgänge

Die folgenden Audio- und Video-Ausgänge sind vom Hersteller vorgesehen und meist über eigens für die Konsole entwickelte Stecker realisiert. Es kann zwar sein, dass man über Adapter von Dritten noch andere Möglichkeitetn erreichen kann, diese werden hier aber nicht aufgelistet!

Audio-Ausgang

Video-Ausgang


Modelle

CECHCxx (60 Go)

Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go)
Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go)


Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go) - Frontansicht
Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go) - Frontansicht


Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go) - Rückansicht
Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go) - Rückansicht


Mitgeliefertes Gamepad der Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go)
Mitgeliefertes Gamepad der Playstation 3 Konsole CECHCxx (60 Go)


Webverweise